Zu meiner Person

Marco Prell, M. A.

Sprecherzieher (univ.)

  • Mentoring durch Jørgen Rasmussen in seinem „Modell der psychologischen Illusion“
  • Mentoring durch Matt Sisson in seinem „Reflective Transformation System“    
  • Ausbildung zum zertifizierten Hypnotherapeuten (NGH) und Hypnocoach bei Hildegard und Victor Marton (Lehrtrainer NGH)     
  • Ausbildung in Inner Vision Work – Systemisch-imaginativer Psychotherapie bei Systima Institut in Regensburg)     
  • Ausbildung in Systemischer Aufstellungsarbeit (Familien- und Strukturaufstellungen) bei Systima Institut in Regensburg     
  • Ausbildung in Integrativer Psychotherapie (Zentrum für Integrative Psychotherapie) in Regensburg     
  • Ausbildung in Coaching & Leadership (coaching-pool) in München     
  • Entspannungskursleiter (BYVG)     
  • Honorarreferent im Bereich der Jugendbildung     
  • Alleinverantwortliche sprachtherapeutische Betreuung der Stroke-Unit des Klinikums Weiden und der Station der Inneren Medizin des Krankenhauses Neustadt/WN     
  • Therapeutische Arbeit im logopädischen Bereich     
  • Studium von Germanistik, Anglistik, Film/Bühne/Medien in Regensburg     
  • Parallel dazu: 8-semestrige universitäre Ausbildung zum Sprecherzieher (univ.) ebenfalls in Regensburg    

Zusätzliche Qualifikationen:

  • Training in südindischen und nordindischen Praktiken des klassischen Hindu-Tantra und Kriya-Yoga (mit Lehrerlaubnis) bei Swami Anandakapila Saraswati (Dr. Jonn Mumford)     
  • Langjähriger Privatschüler von Santiago Dobles, einem der spirituellen Nachfolger des Begründers Dr. Glenn Morris und Leiter von KAP (Kundalini Awakening Process) mit vertieftem Training in Kundalini-Yoga, Qigong, Bön-Po und Tenaga Dalam
  • Anwender (Master Practitioner) für Medizinisches Qigong
Marco Prell  - Coach und Hypnotiseuer

Wie lange dauert eine Therapie?

In der Regel sind deutliche Veränderungen im Schnitt in bereits 1-5 Sitzungen möglich.

Diese spontanen Veränderungen basieren auf der einsichtsbasierten Natur meiner therapeutischen Arbeit, in der spontane Einsichten und radikale Veränderungen unmittelbar geschehen können. Diese müssen jedoch auf natürliche Weise geschehen und können nicht forciert oder von vornherein eingefordert werden. Jeder Mensch ist anders.
 
Bei der Behandlungsdauer spielen zudem folgende Faktoren eine Rolle.
Dazu gehören:
  • Welches Anliegen soll bearbeitet werden?  Manche Themen benötigen erfahrungsgemäß mehr Zeitaufwand als andere.
  • Ist das Anliegen ein isoliertes Thema oder steht es in einem größeren Zusammenhang? Sind weitere Themen damit verknüpft?
  • Wie lange besteht das Problem schon und inwiefern ist es bereits Teil des alltäglichen Empfindens und Erlebens geworden?
  • Was wurde bereits unternommen? Sind bereits andere Coaching- oder Therapieverfahren nicht erfolgreich angewendet worden? Ist es unter Umständen erst wieder notwendig, ein Vertrauen in die persönliche Veränderbarkeit und in den therapeutischen Prozess zu entwickeln?
  • Ist der Klient gewillt, aktiv am Prozess mitzuwirken (z.B. durch Übungen Zuhause) oder erwartet er, dass der Coach/Therapeut das Problem für ihn löst?
  • Unterstützt das soziale Umfeld den Veränderungsprozess?

Die Kosten

Preise Einzelsitzung:

Dauer ca. 90-120 Min. (ein kostenloses Vorgespräch ist jederzeit möglich)
  • 70,- EUR (inkl. MwSt./Umsatzsteuerbefreiung nach § 4 Nr. 14 Buchst. a UStG, falls im Rahmen einer psychotherapeutischen Sitzung)
  • 50,- EUR (inkl. MwSt./für Rentner, Arbeitssuchende, Schüler, Studenten mit entsprechenden Nachweisen)

Kostenüberahme der Krankenkassen

Die Kosten für Ihre Behandlung können Sie steuerlich geltend machen

Viele Krankenkassen übernehmen bereits die Kosten für eine psychotherapeutische Behandlung nach dem Heilpraktikergesetz. Allerdings können Sie alle anfallenden Kosten für die Behandlung als außergewöhnliche Belastung steuerlich geltend machen. Es kann passieren, dass der Abzug erst Mal mit dem Argument abgelehnt wird, dass nur die Behandlung bei einem zugelassenen Arzt abzugsfähig sei.
Bei solcher einer Ablehnung können Sie Einspruch einlegen, wie ein Urteil des BFH vom 6.4.1990 zeigt. Zwar haben die Richter des BFH im Urteils-Leitsatz ausgeführt, dass die Kosten für „Arzneimittel ohne schriftliche ärztliche Verordnung“ in aller Regel nicht abzugsfähig sind. Diese auf den ersten Blick sehr enge Auslegung wird jedoch in der Urteilsbegründung relativiert.

Der BFH stellt in der Urteilsbegründung ausdrücklich fest, dass die Kosten „für die Konsultation von Ärzten und anderen, zur Ausübung der Heilkunde zugelassenen Personen sowie für die von diesen verordneten therapeutischen Maßnahmen“ unter Krankheitskosten fallen, die als außergewöhnliche Belastungen abgezogen werden können. Die Richter des BFH haben dabei ganz konkret die Personen aufgelistet, die zur Ausübung der Heilkunde zugelassen sind:
  • Ärzte
  • Heilpraktiker
  • Krankengymnasten
  • Psychotherapeuten
Diese Rechtsauffassung hat der BFH zwischenzeitlich mehrfach bestätigt, so z.B. in seinem Urteil zur Anerkennung von Sportkosten als Krankheitskosten in Ausnahmefällen. Dabei darf das Finanzamt keine zu strengen Voraussetzungen an den Abzug der einzelnen Kosten stellen. In der Regel gehören die Kosten für die eigentliche Heilbehandlung typischerweise zu den steuerlich abzugsfähigen Krankheitskosten, ohne dass das Finanzamt prüfen darf bzw. muss, ob diese Kosten dem Grund und der Höhe entsprechend zwangsläufig entstanden sind.

Marco Prell, M. A.
Sprecherzieher (univ.)

Am Gießhübel 15
92706 Luhe-Wildenau

Tel.: 0176 70993399
Mail: mail@marco-prell.de
Skype: Thorkar75

Hypnose, Hypnosetherapie, Hypnotherapie, Hypnocoaching, Coaching, Psychotherapie, Traumatherapie, Psychologische Beratung in
Weiden, Amberg, Schwandorf, Tirschenreuth, Cham, Regensburg, Amberg-Sulzbach, Neumarkt und der Oberpfalz